Walzenreinigung (RollCleaner)

Der RollCleaner, die effizienteste Möglichkeit der Walzenreinigung – läuft mittlerweile erfolgreich in der zweiten Generation in sechs deutschen Papierfabriken.

1. Einsatzgebiete der Walzenreinigungsanlage (RollCleaner)

Walzenreinigung - RollCleaner

Walzen in der Papiermaschine:

  • Trockenzylinder
  • Leitwalzen
  • Glättwerkswalzen

Kalenderwalzen in Softkalandern, Superkalendern und Januskalendern:

  • Hartgusswalzen
  • Polymerwalzen

Reinigung im laufenden Prozess

Die Reinigung erfolgt über alle Arbeitsbreiten während der Produktion.

 


2. Ihre Vorteile durch den Einsatz des RollCleaner

Reinigungsbürste

  • Schnelle Beseitigung von Verschmutzungen
  • Keine Staubaufwirbelung durch die Reinigung (Absaugung)
  • Beseitigung von ‚Stickies‘ und ‚weißen Ablagerungen‘

          > die Oberfläche der Walze bleibt sauber

          > Verlängerung der Walzenlaufzeit

          > reduzierte Gefahr von ‚Hot-Spots‘

          > weniger Glanzflecken im Papier

          > weniger Bezugsschäden

 


3. Der RollCleaner im Vergleich zum Schaber

Vorteile:

  • geringere Durchbiegungsanforderungen an das Tragprofil der VorrichtungRollCleaner im Einsatz
  • Anforderungen der Einstellungen (Eingriffswinkel zur Walzenoberfläche) sind gering
  • die Walzenoberflächentemperatur wird durch die Reinigungsvorrichtung nicht beeinflusst
  • weniger Bezugsschäden
  • geringerer Rauhigkeitsanstieg
  • Schmutzabsaugung mit geringerer Saugleistung möglich (partielle Absaugung)

Nachteile:

  • Papierwickler können nicht verhindert werden
  • größeres Bauvolumen

 


4. Betriebssicherheit und Wartung des RollCleaner

Einer Beschädigung der Walzenoberfläche wird durch folgende Maßnahme vorgebeugt.

Es erfolgt ein automatisches Abschwenken der Reinigungsbürste und Anfahren der Garagenposition bei:

  • Papierabriss
  • Maschinenstopp
  • Ausfall der Traversiereinheit
  • Ausfall des Bürstenantriebs

Beim Betreiben der Walzenreinigungsanlage beschränkt sich die Wartung auf folgende Punkte:

  • Kontrolle des Füllstandes der Zuluftölung (täglich)
  • Wechsel des Schaltschrankfilters (monatlich – je nach Aufstellort)
  • Überprüfung der Einstellparameter (monatlich)